Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Im Kurs „First Aid“ erhalten Sie das notwendige Wissen, die Möglichkeit einer Nebenwirkung durch Hyaluronsäureunterspritzungen auf ein Minimum zu reduzieren, aber auch, wie Sie im Ernstfall reagieren müssen. In unserem Seminar geben wir Ihnen einen Überblick, welche Nebenwirkungen auftreten können und vermitteln anatomisches Wissen, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. Wie Sie erste Anzeichen bereits bei der Behandlung erkennen und wie wichtig schnelles reagieren in einem Ernstfall ist.

Ein weiterer Teil dieses Kurses ist die Patientenkommunikation. Bekommen Sie ein Gefühl dafür, ob der Faktor Patient für Sie zum Problem werden könnte, weil er z.B. Vorbehandlungen oder Erkrankungen verschweigt. Wie gehe ich mit Patienten um, bei denen es zu Nebenwirkungen gekommen ist?

Unser Workshop ist interaktiv und anschaulich – mit Fallbeispielen, Bildern, Therapieempfehlungen und dem wichtigen Aspekt der Kommunikation, geben wir Ihnen Sicherheit für das Risiko Nebenwirkung.

  • Schwellungen & Ödem
  • Gefäßkomplikationen
  • Nekrosen
  • Zentrale und periphere Ischämie
  • Allergien
  • Akute bakterielle Infekte
  • Entzündliche Spätreaktionen
  • Gewebeinteraktionen auf Filler
  • Granulome
  • Einsatz von Hyaluronidasen

ZUR VERMEIDUNG VON NEBENWIRKUNGEN/ANWENDUNGSFEHLERN:

  • Anatomie des Kopfbereiches
  • Relevanter Versorgungsbereich der Arteria carotis externa und interna mit den jeweiligen Ästen (besonderer Augenmerk aufdie Arteria facialis)
  • Risikominimierung bei intravaskulären Injektionen (Spritztechniken – Nadel versus Kanüle)
  • Entstehung einer Nekrose infolge eines ischämischen Prozesses mit Stadieneinteilung und Therapieempfehlung (Problemzonen: Glabella, periokuläre Region, Nase) Gesichtsanalyse unter Berücksichtigung der anatomischen Strukturen und des Alterungsprozesses, zur Vermeidung von Nebenwirkungen in kritischen Regionen (z. B. Ödeme)